FB
Kellerbrand am Mühlenweg
  
Datum: 29. Nov 2018Fahrzeuge:
  • KDO
  • TLFA2000
  • TLFA4000
  • MTF
Alarmierung: 22:10
Dauer: 02:35
 
 
Die eisige Kälte stellte beim Kellerbrand in der Nacht von Donnerstag auf Freitag, für die Einsatzkräfte und für die Materialien, eine Herausforderung dar.
Kurz nach 22Uhr heulten in Moosbrunn und Gramatneusiedl die Sirenen um die beiden Feuerwehren zu einem Kellerbrand in Gramatneusiedl zu alarmieren. Bereits wenige Minuten nach der Alarmierung rückten die ersten Fahrzeuge zum Einsatzort aus.
Beim Eintreffen stellte der Einsatzleiter glücklicherweise fest, dass keine Personen mehr im Gebäude sind. Während sich der Atemschutztrupp fertig ausrüstete, begann ein Teil der Mannschaft mit dem Löschangriff von außen um die Brandintensität zu brechen.
Parallel dazu wurde gemeinsam mit der Feuerwehr Moosbrunn eine Löschleitung für den Innenangriff vorbereitet. Durch die sehr starke Rauchentwicklung war ein intensiver Atemschutzeinsatz zu erwarten, weshalb die Feuerwehren Ebergassing, Mitterndorf und Schwechat-Mitte nachalarmiert wurden.
Mithilfe von Überdruckbelüftern (große Ventilatoren) wurde versucht den Keller und das Haus rauchfrei zu bekommen.
Nach bereits einer halben Stunden konnte "Brand Aus" gegeben werden.
Um ein wiederentzünden zu vermeiden wurden mehrere Scheibtruhen organisiert und das angebrannte Holz wurde aus dem Keller gebracht und auf einem nahen Acker abgelegt.
Die Bewohner des Hauses wurden während des Einsatzes bei Nachbarn betreut und vorsorglich von der Rettung untersucht.
Wir konnten gegen 00:30Uhr die weiteren Arbeiten (Belüften, Kontrolle, Eisflächen streuen) beenden und ins Feuerwehrhaus zurückkehren, um dort noch die Fahrzeuge aufzurüsten und für den Einsatz betriebsbereit zu machen.