FB
Übung Verkehrsunfall mit mehreren eingeklemmten Personen
  
Datum: 12. Nov 2019Fahrzeuge:
  • KDO
  • TLFA2000
  • MTF
Alarmierung: 19:00
Dauer: 01:30
 
 
"Verkehrsunfall mit mehreren eingeklemmten Personen" war der Titel der heutigen Dienstagsübung.
Am Gelände des Altstoffsammelzentrums hatten unsere beiden Zugskommandanten ein kleines, aber feines Szenario aus zwei "Unfallfahrzeugen" aufgebaut.

So rückten, wie im Ernstfall auch, unser KDO, gefolgt vom TLFA200 und auch noch das MTF aus. Am "Einsatzort" stellte sich heraus, dass zwei PKW in einem Verkehrsunfall verwickelt waren, ein PKW war dabei umgekippt und seitlich direkt am zweiten Unfallfahrzeug zum Stehen gekommen. In dem noch auf den Rädern stehenden Fahrzeug waren auf der Rückbank zwei kleinere Übungspuppen aus Holz eingeschlossen und am Fahrersitz eine große (und angeblich besonders schwere) Übungspuppe. In dem seitlich liegenden Fahrzeug war eine weitere Übungspuppe als Fahrer platziert.

Mit dem mobilen Kombirettungsgerät aus dem KDO wurde mit der Rettung der beiden Personen von der Rückbank des ersten Unfallfahrzeuges begonnen. Parallel dazu wurde vom TLFA2000 der Brandschutz aufgebaut, die Einsatzstelle ausgeleuchtet und mit der Rettung der Person aus dem zweiten Unfallfahrzeug begonnen. Der hydraulische Rettungssatz aus dem TLFA2000 wurde zur Unterstützung bei der Personenrettung zum ersten Unfallfahrzeug beordert.
Die Rettung der Personen von der Rückbank des stehenden Fahrzeuges und aus dem liegenden Fahrzeug konnte rasch bewerkstelligt werden. Beim "Fahrer" des ersten Unfallfahrzeuges gestaltete sich die Rettung etwas aufwendiger, konnte aber auch mit viel Einsatz abgeschlossen werden.

Der Fokus der Übung lag auf der Verwendung unserer hydraulischen Rettungsgeräte und deren effizienten Einsatz und zum Abschluss der Übung noch beim Reinigen der Gerätschaften, Fahrzeuge und Schutzbekleidung, denn der stetige Regen hatte den Untergrund recht gatschig werden lassen.