FB
TE12+13 Türöffnung am Bahnhof und Fahrzeugbergung
  
Datum: 21. Feb 2021Fahrzeuge:
  • KDO
  • TLFA2000
  • LAST
Alarmierung: 18:50
Dauer: 01:15
Mannschaftsstärke: 18
 
Heute Abend wurden wir zu einer Türöffnung am Bahnhof in Gramatneusiedl alarmiert. Der Notruf in der WC-Anlage war betätigt worden. Bei Eintreffen stellten wir fest, dass der Alarm noch immer anstehend war, die Tür der WC-Anlage aber versperrt war.
Auf unsere Versuche durch Rufen und Klopfen Kontakt aufzunehmen erfolgte keine Antwort. Daher wurde die Türe mit dem hydraulischen Türöffner abgebrochen. In der Anlage konnte dann überaschenderweise keine Person vorgefunden werden.
Während wir noch mit Wegräumen und dem Informationsaustausch mit dem Notfall-Koordinator der ÖBB am Bahnhof beschäftigt waren ereilte uns die nächste Alarmierung.
In der Lindenallee solle ein Fahrzeug im Acker feststecken.
Unser TLFA2000 machte sich vom Bahnhof aus auf den Weg zur Lindenallee. Zur Unterstützung rückte unser LAST aus. In der Lindenallee angekommen konnte kein Fahrzeug ausgemacht werden. Allerdings bemerkten wir einige Lichter am Feldweg, der an die Lindenallee anschließt. Also machte sich das TLFA2000 auf den Weg in Richtung der Lichter. Nach dem Bahnübergang am Feldweg war noch immer kein Fahrzeug zu sehen.
Die restliche Erkundung wurde dann zu Fuß durchgeführt. Tatsächlich konnte das Fahrzeug gefunden werden.
An dieser Stelle war der Feldweg sehr weich und tief. Deshalb wurde entschieden das Fahrzeug mittels Traktors zu bergen. Dies gelang auch ohne Schwierigkeiten.
Nach etwas mehr als einer Stunde konnten wir wieder einrücken (und Fahrzeug waschen).

An dieser Stelle sei allen Verkehrsteilnehmern geraten: Nicht bildlings aufs Navi vertrauen, ein wenig mitdenken schadet nie.