FB
Gesamtübung
  
Datum: 06. Apr 2010Fahrzeuge:
  • KDO
  • TLFA2000
  • TLFA4000
Alarmierung: 19:00
Dauer: 05:00
Mannschaftsstärke: 21
 
1. Ziel

Vorgehen mit ATS zur Personenrettung, Zusammenarbeit der Tanklöschfahrzeuge (TLF2000 + TLF4000) inklusive Wasserversorgung, Festigung der Verkehrsregelung und Arbeiten in der Einsatzleitung in geschlossen verbautem Gebiet. Einsatzort an verkehrspolitisch exponierter Lage.

2. Mittel

2 Tanklöschfahrzeuge und Kommandofahrzeug (KDOF) voll ausgerüstet mit jeweils mindestens 2 getrennten Tätigkeiten. Eine vierte Mannschaft sollte, falls vorhanden ebenfalls eingesetzt werden. Reelle Uhrzeit war gleich der taktischen Uhrzeit. Es wurde die Stufe B2 alarmiert, dh. es wird eine zweite Feuerwehr mitalarmiert. In unserem Fall ist das die Feuerwehr Moosbrunn.

3. Lage

2 Privatpersonen versuchten den Entstehungsbrand mittels Handlöschgeräten einzudämmen und alarmierten parallel dazu die Einsatzkräfte. Beim Eintreffen des KDO-Fahrzeuges waren die 2 Personen nicht auffindbar, das Hackschnitzellager stand bereits im Vollbrand und es bestand die Gefahr des Übergreifens auf die anderen Gebäudeteile. Der Brandherd lag zentral im Wirtschaftsgebäude. Die Exekutive war bereits vor Ort.

4. Wille

Es sollte eine schonende Menschenrettung und danach die Bekämpfung des Brandherdes und Vermeidung des Übergreifens auf die anderen Objektteile bzw. anderen Gebäude durchgeführt werden. Besondere Rücksicht, aufgrund des starken Verkehrsaufkommens, war auf die Sicherheit der eigenen Mannschaft zu nehmen.